Real Estate Innovation Network

 alle Beiträge
19.09.2018

Finalist 2018 – Insider Navigation: Indoor-Navigation mit Augmented Reality

 

Das Startup Insider Navigation hat eine Augmented-Reality-Lösung für die Indoor-Navigation in Großimmobilien entwickelt. Sie benötigt keine spezielle Hardware und weder Wi-Fi noch GPS. Einsetzen lässt sie sich beispielsweise zur Navigation auf Flughäfen und in Einkaufszentren sowie für Produktion und Warenwirtschaft. In Hochregallagern kann die Software zeigen, wo sich benötigte Produkte befinden und wie viele Exemplare noch gelagert sind.

Das in Wien ansässige Unternehmen hat seine innovative Technologie bereits in mehreren Umfeldern ausgetestet. Zu ihnen gehört der VW-Standort im sächsischen Zwickau. Hier hat das Startup eine Augmented-Reality-Lösung für das 1,5 Millionen m² großes Werksgelände entwickelt. Weitere Beispiellösungen existieren für das VW-Werk in Bratislava und den Flughafen in Dubai. Im Flughafen hilft die Software nicht nur bei der Navigation, sondern gibt beispielsweise Zusatzinfos über Angebote in den Airport-Shops. In anderen Fällen kann sie in Produktionshallen den Status jeder einzelnen Maschine abbilden. Dabei lässt sich die Software über Schnittstellen beispielsweise mit SAP-Systemen verbinden. Für Anlagenbauer können sich ebenfalls Anwendungsbeispiele ergeben.

 

Die Technologie arbeitet mit Live-Bildern von der Kamera

Insider Navigation nutzt bei seiner Navigationslösung Livebilder der Umgebung, die von der Kamera des jeweiligen Smartphones/Laptops aufgenommen werden. Der Algorithmus analysiert charakteristische Punkte und erkennt so, wo sich der Smartphone-Besitzer im Bauwerk befindet und in welche Richtung seine Kamera gerade blickt. So kann die Software ihn an gewünschte Orte leiten. Da die Software Hindernisse wie Treppen und Türen erkennt, eignet sie sich nicht zuletzt dafür, sehbehinderte Menschen sicher durch ein Gebäude zu leiten. Es gibt viele Anwendungsszenarien für die Lösung von Insider Navigation. Laufen kann sie auf unterschiedlichen Plattformen wie Windows, Linux oder macOS.

 

Unterstützt wird das Start-up unter anderem von innogy

Entstanden ist das Startup aus intensiven Forschungen an der Technischen Universität Wien heraus im Jahr 2014. Gründer des Unternehmens waren damals Clemens Kirner and Florian Reiterer. Heute gehören 15 Leute zum Team. Zu den Investoren, die Insider Navigation finanziell unterstützen, gehört auch das innogy Innovation Hub des Energieunternehmens innogy. Insgesamt hat Insider Navigation in der ersten Hälfte 2018 einen Millionenbetrag eingesammelt. Damit wolle man das Team ausbauen und suche dabei laufend neue Vertriebspartner, erklärt Kirner.