Real Estate Innovation Network

 more Posts
Jul 23, 2018

Finalist 2018 – ALLVR: effizientere Bauplanung mit Virtual Reality

Die Software-Lösung des Berliner Startups ALLVR macht Bauplanung im Team schneller und effizienter. Damit ermöglicht das Tool der Baubranche effektive Kommunikation direkt am 3D-Planungsmodell, das mit Hilfe der Software gleichzeitig am PC und in Virtual Reality (VR) live mit mehreren Teilnehmern besichtig werden kann. Die an einer Planungssitzung beteiligten Personen verfügen dabei über alle Informationen aus der klassischen Bauwerksmodellierung. Ebenfalls möglich ist mit dem Programm die Immobilienvermarktung mit Hilfe virtueller Besichtigungen.

Die heutigen Bauprojekte werden mit den zahlreichen relevanten Planungsdaten immer komplexer. In den letzten Jahren führte dies zu einem Kostenanstieg von bis zu 70 Prozent. Fast 40 Prozent aller Bauprojekte dauern daher bis zur Fertigstellung zwei Jahre länger als ursprünglich geplant. Das liegt vor allem daran, dass vieles manuell abgestimmt werden muss. Dabei entstehen bekanntlich Fehler!

Aus diesem Grund nutzt das Berliner Startup ALLVR vorhandene Planungsdaten und BIM-Standards, um daraus automatisiert zusammengeführte digitale Zwillinge des jeweiligen Bauwerks zu erstellen. Es kann die Architektur, die Haustechnik, die Elektrik und das Interior integriert werden – zu jedem Zeitpunkt der Planung. So werden selbst hochkomplexe Bauvorhaben anschaulich und besser greifbar. Herausforderungen der aktuellen Projektphase lassen sich damit viel besser verdeutlichen und diskutieren. Denn auch das ist ein interessantes Feature der Software-Lösung: Alle am Projekt beteiligten Personen können im virtuellen Modell durch Interaktion und Kommunikation gemeinsame Lösungen erarbeiten, mögliche Kollisionen besprechen, Verbesserungsvorschläge einbinden und Feedback einholen. Durch die Integration aller Planungsbeteiligten im gemeinsamen Planungsmodell werden so auf einfache Art und Weise verständlichere Lösungen geschaffen und der Planungsprozess effektiver gestaltet.

 

Projekte können im Virtuellen Raum anschaulich diskutiert werden

So erstellt die ALLVR Software virtuell begehbare Modelle einer Immobilie mit möblierten Räumen. Während des Live-Meetings kann man nicht nur mit den Teilnehmern sprechen, sondern auch mit dem 3D-Modell interagieren, und somit komplexe Situationen einfach betrachten. Alle Komponenten im Building Information Modeling (BIM) lassen sich zudem mit Kommentaren oder Zeichnungen versehen, um aktuelle Aufgaben zu besprechen und zu verteilen. Eine Teilnahme an solch einer Planungssitzung im Virtuellen Raum ist von jedem Ort durch einen PC mit Internetzugang aus möglich.

 

Kompatibel mit der CAD-Planung

Darüber hinaus ist die ALLVR Anwendung kompatibel mit gängigen CAD Planungstools. Über Standard-Exports oder Plug-Ins (in zb. Revit) kann man die Daten aus dem CAD Tool problemlos in das 3D-Modell transportieren. Umgekehrt lassen sich Kommentare und Anmerkungen, die während der Sitzung entstehen, schnell und komfortabel zurück ins CAD Planungstool übertragen.

ALLVR wurde 2016 von Boris Goldshteyn, Clemens Wagner und Sara Wach gegründet und befindet sich aktuell in der Seed-Phase. Version 2 ist für Ende Sommer angekündigt – derzeit kann man die Version 1.0 kostenfrei für 30 Tage testen. Weitere Features sind angekündigt, wie das automatische Erkennen von möglichen Kollisionen und da Teilen von PDF Dokumenten direkt am Modell.

Eine der größten Herausforderungen von ALLVR ist noch die geringe Verbreitung von BIM. Dennoch ist das Ziel mit Hilfe der Lösung einen auf BIM aufbauenden Kommunikations- und Kollaborationsprozess zu definieren und die Daten für die einfache Begehung automatisch performant und visuell ansprechend aufzubereiten. Somit soll das Tool das neue Standardwerkzeug bei verteilten Planungsbesprechungen zwischen den verschiedenen Disziplinen im Planungsprozess werden und die digitale Bauplanungsdokumentation bei Design Reviews sicherstellen.

 

Weitere Informationen: